Earth - Free Template by www.temblo.com
Design by ling-design
BLOG GÄSTEBUCH ARCHIV ABONNIEREN KONTAKT FEED

www.temblo.com
Nova Rock rocks =) Teil 1

Ich hatte hier mal vor einiger Zeit einen Beitrag verfasst. Ich hätte meinen Festivalpass eigentlich verkaufen müssen. Eigentlich. Hab ihn aber doch behalten dürfen.

Am 14.06.07 ging es los. Am Vormittag habe ich noch einen Nudelsalat gemacht, damit wir am Abend noch was "gscheits" zum Essen haben. Später bin ich dann zusammen mit einer Freundin zum Bahnhof gefahren. Schwer bepackt mit Campingrucksack, Schlafsack, Matten und Essen gings dann los zum Bahnsteig. Man wusste sofort welche Leute auf den Weg zum Bahngleis Richtung Nickelsdorf waren. Nach einiger Zeit kam dann unser Sonderzug, wir erhaschten uns einen Platz und warteten gespannt auf alles was danach auf uns zukam.

In Nickelsdorf angekommen, überraschte uns ein plötzliches Gewitter. Alles pitschnass. Sogar mein Festivalpass, mein Zugticket und mein Geld blieben nicht verschont. Als der Regen aufhörte kamen wir endlich in den heiß ersehnten Shuttlebus der uns zum Festivalgelände fuhr.

Wir hatten einen sehr langen Fußmarsch vor uns. Immer noch mit viel Gepäck. Viele Pausen später kamen wir bei der Bandausgabe an. Voller Hoffnung, dass unsere nassen Festivalpässe genommen werden, warteten wir. Alles reibungslos geklappt. Gut.

Auf zur nächsten Hürde. Campingplatz. Eine Freundin hatte uns zum Glück einen Platz reserviert. Also spannten wir unser Zelt in der Nähe eines Standes, der den Namen "Dänische Hotdogs" trug, auf. Erschöpft suchten wir unser Essen und fanden heraus, dass mein Freund es mitgeschleppt hatte und den wir wegen seiner Klopause verloren hatten. "Ruf ihn an", sagte meine Freundin. Getan, aber plötzlich läutet sein Handy bei uns. Wir hatten einen Teils seines Essens mit.

Musste dann seine Telefonliste durchforsten und schlussendlich, haben wir es geschafft ihn zu verständigen, uns einen Treffpunkt auszumachen und endlich zu Essen.

Großteils war das der "1. Tag". Gemütlich saßen wir am Abend noch zusammen. Hofften, dass unsere Schuhe bis zum nächsten Tag trocknen würden (mit Flip Flops wär das ne schmerzhafte Sache gewesen bei der Bühne).  

23.9.07 22:18


The Real And Only Ones

Geschrieben von meinem ganz persönlichen "Dichter" n0_0n3_m0r3

 

Augen, tiefer als ein schwarzes Loch.
Das Lächeln gewaltiger als eine Supernova

Wer wirds wohl sein? *nachdenk*
Nicht jeden Gedanke schenke ich ihr
Aber dafür den ersten und letzten eines Tages
Und alle Möglichkeiten dazwischen

Jemand der,...
..., mir immer beisteht
..., immer für mich da ist
 ..., immer zu mir kommen kann
..., mit mir und ich mit ihr über alles reden kann
..., mit mir alle Situationen durchsteht und man dann merkt,
    dass es noch intensiver zwischen uns wird.

Ich hab Sie so viel arg lieb.
Bis zum Mond und zurück.

Zu Fuß hinauf,
Mit dem Rad hinunter,
um schnell wieder bei ihr zu sein.

Selbst den Schmerz fühlen zu können
Und später auch miteinander zu lachen
Es gibt nichts,...
..., schöneres
..., verbindenderes

In den Armen halten
Sich,...
..., spüren
..., trösten
..., riechen
..., schmecken
..., zum lachen bringen


1ch 7183 d1ch 50 6an2 4r6 v077 m364 f377.

23.9.07 22:25


Unersättlicher Hunger nach,...

Auch von n0_0n3_m0r3

 

Ich bin hungrig, nicht nach McDonalds-Fraß.
Nicht nach Pizza, oder Kebap, und genauso wenig nach Froschschenkeln.
Einzig allein nach dir, und sonst niemanden, weder Essen, Trinken, oder andere Personen.

Du bist das Schoqi was nie Bauchweh verursacht
Egal wie viel man von dir nascht.
Du bist das Bier, was mich nur am Geruch betäubt.
Du bist heißer als Chilli.
Und erfrischender als Wasser.

Du bist das einzige für mich.

23.9.07 22:28


Gefühle. Wieder einmal.

Abwarten. Abwarten war das Stichwort. Nun, Zeit ist genug vergangen. Doch hat sich etwas daran geändert?

Schwer zu sagen. Ich glaube es ist normal, dass Gefühle schwanken. Mal sind sie schwächer, mal stärker. Es hängt wohl auch viel vom jeweiligen Moment ab.

Es gibt Momente, an denen man einfach nur alleine sein will. Traurig, wütend, oder auch enttäuscht ist. Doch es gibt auch Schöne.

Gestern Abend war wieder so ein Moment. Ein positiver, schöner Moment. Es war einfach die pure Nähe, die mich glücklich gestimmt hat. Dieses Glück diesen Menschen gerade bei sich haben zu dürfen. Zu wissen, wie wichtig man diesem Menschen ist. Es überkam mich einfach. Dieses wundervolle Gefühl von dem ich schrieb. Das Frisch-Verliebt-Sein-Gefühl. Das Kribbeln. Es war toll.

Und ich liebe diesen Menschen über alles.

23.9.07 22:43