Earth - Free Template by www.temblo.com
Design by ling-design
BLOG GÄSTEBUCH ARCHIV ABONNIEREN KONTAKT FEED

www.temblo.com
Ist es wirklich immer gut die Wahrheit zu sagen?

Wieso sagt man in manchen Situationen eigentlich nicht die Wahrheit? Um es sich leichter zu machen? Um den andren nicht zu enttäuschen? Warum?

Ich denke, dass man manchmal einfach nicht aus Egoismus handeln soll, auch wenn man dann womöglich nicht zufrieden ist. Man sollte auch mal auf etwas verzichten, auch wenn es einen traurig stimmt. Man sollte mal loslassen. Die Person gehen lassen auch wenn die Sehnsucht stark ist.

Die andre Person einfach mal lassen Spaß zu haben, auch wenn man dann selber alleine zu Hause ist, wieder mal über einiges nachdenkt, einem die Tränen kommen und man sich wünscht, dass diese eine Person da ist um einen glücklich zu machen.
18.5.07 22:06


Nova Rock..leb wohl

Obwohl ich sogar ne Karte für dieses tolle Festival habe, darf ich nicht hin. (Meine Noten sind zu schlecht -.-) Werd sie wohl oder übel verkaufen müssen *heul*

Hier das Line-Up:

18.5.07 22:41


Liebe?!

Was versteht man eigentlich drunter? Irgendwie denke ich, dass jeder was andres drunter versteht. Sonst gäbe es ja nicht die einen, die schon nach wenigen Tagen Beziehung zum andren "Ich liebe dich" sagen, und die andren die sich das erst nach vielen Monaten trauen.

Wie kommen diese vielen verschiedenen Ansichten zu einem Wort? Ist es wirklich so schwer ein Gefühl zu definieren? Und was ist mit den Menschen die sich unter dem Wort nicht wirklich was vorstellen können? Sollte man versuchen ihnen es zu erklären, ihnen zu zeigen was man selber unter Liebe versteht, oder einfach nur abwarten und ihnen die Zeit geben dieses Gefühl selber zu erleben?

Abschließend noch eine kurze Definition meinerseits von Liebe:

Liebe ist das stärkste Gefühl der Zuneigung zu einem Menschen. Sehnsucht nach diesem einen Menschen haben, für ihn alles tun, auch mal auf etwas verzichten und gemeinsam alle Höhen und Tiefen durchleben. Gemeinsam weinen und lachen können, sich alles anvertrauen können und jemanden haben der immer für einen da ist.

20.5.07 10:00


Schulstress, schlechte Laune, ...

Der Schulstress macht mir echt zu schaffen. Morgen Mathe Prüfung..ich hab zwar echt viel geübt (auch mit ner Nachhilfe), aber ich hab trotzdem so schlimme Angst davor

Ich war noch nie in der Situation eine Prüfung am Ende des Jahres zw. 4 und 5 zu machen. Mir gehn ständig diese dummen Gedanken durch den Kopf. Was mach ich nur wenn ichs verhau? Wenn ich ein Blackout hab? Ich werde vor der ganzen Klasse bloßgestellt (muss an der Tafel schreiben) und von der Professorin fertig gemacht. Obwohl ich weiß, dass ich mich sehr gut drauf vorbereitet hab, hab ich mächtige Angst.

Genauso wars bei einigen andren Fächern. Zum Glück gehts mir seit paar Tagen bisschen besser. Ich bin nicht mehr in so ner depressiven Stimmung, weine nicht jeden Tag und denk nicht nur mehr an meine Misserfolge. Ich hab nicht ruhig schlafen können, obwohl ich sonst ein Mensch bin der richtig tief und fest schläft. Aber heut Nacht gings wieder, mein Freund hat mich angerufen (das Handy lag in der nähe von mir und läutet ziemlich laut) und ich habs nicht gehört. Hab also endlich mal wieder gut geschlafen.

Ich hab mir jeden Tag von meinen Eltern anhörn können, dass ich nicht mehr so viel lache wie sonst, wenig rede und einfach total traurig aussehe. Man kenne mich so garnicht, weil ich ja sonst immer so eine Frohnatur bin.

Kann Schule einen so sehr fertig machen? Ich hoffe ich verfalle nicht wieder in dieses tiefe Loch der Traurigkeit, nochmal will ich das nicht durchmachen.

20.5.07 16:58


Chicago

Auch wenn mich dieses Lied nicht direkt anspricht (nehme keine Drogen), find ichs einfach großartig. Es ist so toll geschrieben einfach nur..ich träum jedes mal vor mich hin wenn ichs höre. (Chicago von Clueso)

Sie ist immer da wo was los ist
Immer mitten in der Stadt
Dort wo die kleine Welt ganz groß ist
Sieht sie sich an den Lichtern satt
Sie erzählt dann und wann von dem und dem
Sie hat jeden schon gehabt
Auch wenn sie sich selbst nicht ganz so pflegt
Pflegt sie zumindest den Kontakt

Und sie träumt von Chicago, von Chicago
Irgendwo wo sie keiner kennt
Und sie träumt von Chicago, von Chicago
Dort wo niemand, niemand ihren Namen nennt

Mit ihrem sonnigen Traum vor Augen
Läuft sie durch den Regen
Und jedem den sie auf der Straße trifft
Erzählt sie, sie wär da gewesen
Beschreibt in welcher Ecke sie schon war
Denn sie kennt immerhin dies und das
Und wenn du bisschen was dabei hast
Nimmt sie dich mit für eine Nacht

Sie nimmt dich mit nach Chicago, nach Chicago
Irgendwohin wo dich keiner kennt
Sie nimmt dich mit nach Chicago, nach Chicago
Dort wo niemand, niemand deinen Namen nennt

Doch wenn man ihr erzählt
Welchen Traum sie lebt
Dann spielt sie gleich verrückt
Denn auch wenn sie kurz schläft
Sobald das Licht angeht
Dann muss sie schnell zurück

Manchmal trifft sie sich mit ein paar Leuten
An einem unbestimmten Platz
Und wenn dort frisches Zeug durch die Adern fließt
Gibt man den Löffel an die Kumpels ab
Und diesmal ist sie nicht gekommen
Vielleicht hat sie’s nicht gepackt
Nur eine kleine Nachricht ist alles was sie hinterlassen hat

Ich komm nie mehr, ich bin in Chicago, in Chicago
Irgendwo wo mich keiner kennt
Ich komm nie mehr, ich bin in Chicago, in Chicago
Dort wo niemand, niemand meinen Namen nennt

Oh, oh Chicago, wo mich keiner kennt
ich komm nie mehr
In Chicago, ich komm nie mehr …

(quelle: magistrix.de) 

21.5.07 22:21


Schulball..

Also jetzt bin ich irgendwie enttäuscht.

Ich freu mich schon ewig auf den Schulball dieses Jahr. Hab natürlich auch angenommen, dass mein Freund mitgeht (war auch auf seinem Ball im Februar und auf nem Ball von seinem Freund).

Und was ist jetzt? Er meint, dass er nicht wirklich weiß, ob er mitgeht oder nicht. Er hätte keine Lust auf meine beste Freundin und ihren Freund (weil er schon öfter mit den beiden gestritten hat), mit denen wir eigentlich hingehn würden. Ich weiß ja, dass er sich mit den beiden nicht gut versteht, aber wir müssen doch nicht die ganze Zeit mit den beiden unterwegs sein. Und er fühle sich unwohl, weil er dort niemanden, außer mich und die beiden kennen würde (um das mal klar zu stellen, ich hab bei seinem Ball auch nur ihn und seinen Freund gekannt -.-).

Ich versteh das einfach nicht, ich hab mich so drauf gefreut und jez vermiest er mir das. Er meinte zwar, dass wenn es mir wichtig ist, er hingehn würde, aber schließlich will ich ihn ja dann auch nicht zu etwas zwingen worauf er keine Lust hat.

Aber alleine (wie letztes Jahr) mag ich dann auch nicht hin, dann fühl ich mich wohl noch mieser, kann den beiden beim rummachen zuschaun und frustriert sein. 

Ich weiß nicht weiter  

 

22.5.07 22:21


Fragen über Fragen..Gefühle

Ist es normal, wenn man eigentlich immer große Sehnsucht nach dem Freund hat, sich total freut ihn zu sehn und ihn dann wiederum total vermisst, dass man dann aufeinmal irgendwie so ein Gefühl hat, als sei es einem egal? Naja nicht egal - das is vielleicht das falsche Wort- aber man sich einfach nicht so extrem freut wie sonst immer? Verfällt man dann in diese Routine, die nach einigen Monaten eintrifft? Ist das ein Zeichen, dass einem der andere weniger wichtig ist als sonst immer? Das die Gefühle mit der Zeit dann verschwinden werden? Oder ändert sich das wieder?

Ich weiß es ist schwer über Gefühle zu reden (bzw. zu schreiben), aber irgendwie beschäftigt mich das gerade. Dieses Gefühl ist mir ein bisschen unheimlich, ich will nicht, dass das nach einer Weile noch stärker wird. Ich will wieder dieses Bauchkribbeln (das ich sogar noch vor 2-3 Wochen hatte), dieses Gefühl des Frisch-verliebt-seins am Anfang einer Beziehung das ich aber sehr wohl auch nach einigen Monaten noch hatte. Und jetzt? Wo ist es hin? Ist dieses Gefühl der Routine verfallen? Werden meine Gefühle schwächer?

Fragen über Fragen...auf die es wohl keine Antwort gibt (außer abwarten).

30.5.07 21:01


 [eine Seite weiter]